Archiv für 17. März 2011

Asbest, die Medien und das Schweigen

Homberg, 17. März 2010. Im Mai 2010 wurden 6.000 m² Wellasbestzement-Dachplatten von ehemaligen Bundewehrhallen ausgebaut die dem Forst- und Umweltdienst e.V (jetzt gGmbH) gehören. Die Nutzer und die Arbeitnehmer in den darunter liegenden Hallen wurden ĂĽber die Gefährlichkeit des Asbests und ĂĽber Sicherheitsvorkehrungen nicht informiert. Vorgeschriebene SchutzmaĂźnahmen, Absperrungen und Warnhinweise gab es nicht. Nur durch einen Zufall wurde ein Mieter auf die Asbestgefährdung aufmerksam. Von Delf Schnappauf, homberger-hingucker.de Asbest: … [Weiterlesen...]