Wie Sie die Krise zur Chance machen

Leipzig: Es gibt eine Alternative zum Jobverlust – den Neustart mit istlokal OS

Panorama der Leipziger Innenstadt vom Völkerschlachtdenkmal - fotografiert von Dirk Goldhahn. CC BY-SA 2.5, Dirk Goldhahn

Leipzig/Gmund/Heddesheim, 22. Dezember 2011. Die Nachricht war zu erwarten – Ende November meldete newsroom.de, dass bis 2013 rund 30 Redakteursstellen bei der Leipziger Volkszeitung abgebaut werden sollen. Obwohl das Blatt profitabel ist. Wer clever ist, begreift die Situation als Chance.

Von Hardy Prothmann

Bei vielen deutschen Zeitungen wird es in den kommenden Jahren einen massiven Stellenabbau geben. Statt verlegerischem Ehrgeiz regierten die Controller. Die „optimieren“ fleißig – auf Kosten der angestellten Journalisten.

Das angestrebte Ziel, die Umsatzrenditen hoch zu halten, hat weitreichende Folgen: Die Presse- und Meinungsfreiheit verliert. Und der Markt fĂŒr angestellte Journalisten bei Tageszeitungen wird immer enger.

Verlage lagern aus und stellen zu erheblich schlechteren Konditionen wieder ein – selbstverstĂ€ndlich unter Tarif.

Neustart

Redakteure der Leipziger Volkszeitung sollen Abfindungsangebote erhalten. Und das ist eine Chance, um sich relativ risikofrei sein eigenes Medium aufzubauen. Man kann dieses Geld in die eigene Zukunft investieren. Und ein wichtiges Kapital ist die lokale Kompetenz. Das Wissen ĂŒber Land und Leute.

Bis sich eine unabhĂ€ngige Internetzeitung rechnet, vergehen ein bis drei Jahre. Man muss Inhalte und Relevanz schaffen, Kunden akquirieren, Mitarbeiter suchen – also das kleine Unternehmen aufbauen. Das ist harte Arbeit – aber eine, die sich schnell lohnen wird.

Wer immer nur angestellt oder als freier Zulieferer gearbeitet hat, muss viel lernen – vor allem unternehmerisch zu denken und zu handeln.

Die Bedingungen von Lokalredaktionen werden sich verĂ€ndern. Nicht mehr „große Verlage“, sondern zunehmend kleine Einheiten werden ihre Gebiete bearbeiten. FĂŒr die Leserinnen und Leser vor Ort – mit Werbekunden vor Ort.

Diese Meldungen wird es in Zukunft hÀufiger geben. Quelle: newsroom.de

Die istlokal Medienservice UG (haftungsbeschrĂ€nkt) hilft den neuen „Unternehmerjournalisten“: Wir haben die Erfahrungen schon gemacht, systematisiert und entwickeln unsere Produkte kontinuierlich weiter. In einem funktionierenden Netzwerk, das in den kommenden Jahren wachsen wird.

GrĂŒnderzeit

Wir helfen bei der Standortanalyse, der Organisationsplanung, rechtlichen Aspekten, der Vermarktung, den Inhalten und der Technik: istlokal OS bietet eine technische Plattform und das betriebliche Konzept, um erfolgreich eine Online-Lokalzeitungen aufzubauen.

Jeder GrĂŒndung, jeder Start ist nicht einfach – es gibt viele Fragen zu klĂ€ren. Wir haben die Antworten darauf.

Wer frĂŒh startet, nutzt die Zeit, um seinen Markt auf- und auszubauen. Wer zu spĂ€t startet, hat erhebliche schlechtere Chancen.

Liebe Leipziger Kollegen: Der Neustart mit istlokal OS kann sofort beginnen.

Kontakt:

kontakt (at) istlokal.de

Peter Posztos 0151/ 270 19780

Hardy Prothmann 06203/ 49 23 16