Student der Hochschule Ansbach untersucht die Entwicklung hyperlokaler Angebote

Leserbefragung „Lokaljournalismus“

Ansbach/Gmund, 10. M├Ąrz 2013. (red/sw) Der Praktikant des Rheinneckarblogs, Christian M├╝hlbauer, studiert an der Hochschule Ansbach den in Deutschland einmaligen Studiengang „Ressortjournalismus“. F├╝r seine Bachelorarbeit, von deren Auswertung alle Ist-Lokaler profitieren k├Ânnen, ben├Âtigt er die Unterst├╝tzung des Istlokal-Netzwerkes.

Hinweis an Istlokal-Mitglieder: Text kann mit Anpassungen analog zum Rheinneckarblog.de ├╝bernommen werden.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich darf mich Ihnen auf diesem Wege kurz vorstellen. Ich hei├če Christian M├╝hlbauer und studiere an der Hochschule Ansbach im Studiengang Ressortjournalismus. Thema meiner Bachelorarbeit ist die Entwicklung hyperlokaler Angebote parallel zu lokalen Tageszeitungen, im Hinblick auf die Leser, die zu dieser Entwicklung beitragen.

Durch eine Befragung m├Âchte ich mehr ├╝ber Ihre Leser erfahren, weshalb ich auf diesem Wege mit Ihnen den Kontakt suche. Ich w├╝rde Sie darum ersuchen, dass Sie Ihre Leser auf die Befragung hinweisen und vielleicht sogar zur Teilnahme anregen.

Wieso sollte ich auf die Befragung hinweisen?

Der Fragebogen soll Informationen erheben, die Sie im Rahmen Ihres hyperlokalen Angebots u. U. direkt umsetzen k├Ânnen. Dazu z├Ąhlen Fragen wie:
ÔÇó Welche thematischen Inhalte (Ressorts) interessieren Ihre Leser besonders?
ÔÇó Nutzen Ihre Leser das Angebot auch mobil?
ÔÇó Was missf├Ąllt Ihren Lesern?

Was kostet mich die Teilnahme?

Die Teilnahme ist f├╝r Sie v├Âllig kostenlos. Sie m├╝ssen lediglich Ihre Leser auf die Befragung hinweisen. F├╝r die Erhebung und Auswertung der Datens├Ątze entstehen Ihnen keinerlei Kosten.

Wie kann ich die Leser auf die Befragung hinweisen?

Es steht Ihnen selbstverst├Ąndlich offen, Ihre Leser so auf die Befragung hinzuweisen, wie Sie es m├Âchten. Gerne per Artikel oder etwa einen separaten und auff├Ąlligen Link. Gerne k├Ânnen Sie auch den untenstehenden Artikel-Enwurf verwenden.

Wie lange dauert die Befragung?

Der Fragebogen wird voraussichtlich f├╝r einen Zeitraum von zwei Wochen bereitgestellt. Das Ausf├╝llen des Fragebogens selbst nimmt ca. 10 Minuten in Anspruch.

Wie erfahre ich die Ergebnisse?

Der Fragebogen wird voraussichtlich f├╝r einen Zeitraum von zwei Wochen zur Verf├╝gung stehen. Im Anschluss daran werden die Ergebnisse gesichtet und ausgewertet. Im Optimalfall stehen diese dann bereits Anfang Mai zur Verf├╝gung.
Wenn Sie sich dazu entschlie├čen sollten, Ihre Leser auf die Befragung hinzuweisen, existieren zwei M├Âglichkeiten, um im Anschluss an die Auswertung zu gelangen:
ÔÇó Sie k├Ânnen mich per E-Mail (christian.muehlbauer@fh-ansbach.de) kontaktieren. Ich sende Ihnen die ausgewerteten Daten dann per Mail zu.
ÔÇó Der istlokal Medienservice UG werden wir die ausgewerteten Daten nach Abschluss zusenden, sodass diese den Mitgliedern zur Verf├╝gung stehen.

Ich habe noch eine offene Frage…

Wenn Sie noch offene Fragen haben, erreichen Sie mich ganz einfach und schnell per E-Mail.

Danke f├╝r Ihre Unterst├╝tzung!

Christian M├╝hlbauer

 

Artikel-Entwurf „Leserumfrage“

„Die Printmedien erleben mit dem medialen Wandel eine der gr├Â├čten Krisen in ihrer Geschichte. Vor allem das ver├Ąnderte Nutzungsverhalten bei Nutzern tr├Ągt dazu entscheidend bei.

Neben Lokalzeitungen haben sich in den vergangenen Jahren zunehmend hyperlokale Angebote entwickelt. Plattformen, die ├╝ber einzelne St├Ądte, Gemeinde oder sogar nur Gemeindeteile berichten. Deren Entwicklung wirft einige Fragen auf, insbesondere im Bereich des Nutzungsverhaltens der Leser.

Im Rahmen einer Bachelorarbeit befasst sich der Student Christian M├╝hlbauer mit hyperlokalen Angeboten und der Situation der Printmedien.

Sie als Nutzer eines hyperlokalen Angebotes k├Ânnen zum wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn beitragen. Die Befragung zur Bachelorarbeit richtet sich n├Ąmlich an Sie, die Nutzer hyperlokaler Angebote.

Beteiligen Sie sich an der Befragung, die f├╝r uns als auch f├╝r hyperlokale Angebote insgesamt neue Details offenbaren kann.

Link zur Befragung: http://goo.gl/vbQ9S

 

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.