Rheinneckarblog.de kooperiert mit selectyco

Paid-Content für Lokalblogs

Mannheim, 05. Oktober 2016. (red/pro) Das Rheinneckarblog.de bietet seit Ende September ausgewählte Artikel zum Kauf an. Partner ist das österreichische Start-up selectyco – warum Chefredakteur Hardy Prothmann sich für Paid-Content entschieden hat und wie die ersten Erfahrungen sind und was das Ziel ist, lesen Sie exklusiv bei uns.

Von Hardy Prothmann

Jeder geht ab und an einen Kaffee trinken oder eine Schorle, ein Bier. Die Bedienung bringt Ihnen das Getränk und man zahlt ohne zu zögern, sagen wir mal drei Euro. Dafür können Rheinneckarblog-Leser künftig rund zehn Artikel bezahlen. Das Lesen eines Artikels dauert meist nur ein paar Minuten – wir haben oft Stunden und manchmal Tage recherchiert, damit diese Texte entstehen können.

Unsere Leser/innen genießen anspruchsvollen Journalismus. Warum sollte man für eine herausragende Dienstleistung nicht bezahlen? Weil die Leute dann woanders lesen? Die Sorge besteht, allerdings unbegründet. Denn unseren „Stoff“ gibt es woanders nicht zu lesen.

Journalismus kostet Geld

Wir finanzieren unser Angebot überwiegend durch Werbeeinnahmen. Im Gegensatz zu Großverlagen konnten wir aber nicht über Jahrzehnte durch monopolartige Strukturen Geld verdienen, sondern sind in Zeiten der so genannten Medienkrise gestartet. Mehrere hundert Leser/innen helfen mit freiwilligen Spenden, Förderkreisbeiträgen und ab sofort auch durch gekaufte Artikel, dieses Angebot mitzufinanzieren.

Je größer dieser Teil der Finanzierung wird, umso unabhängiger sind wir. Werbekunden haben zwar keinen Einfluss auf unsere Inhalte – verlieren wir aber einen oder werben wir nicht genug Kunden, dann ist die Kasse belastet, aus der wir Journalismus bezahlen.

selectyco – einfach und flexibel

Wir haben uns verschiedene Dienstleister angeschaut und nutzen ab sofort das Bezahlsystem selectyco (Select your content). Was uns überzeugt hat? Es ist einfach und komfortabel zu bedienen. So funktioniert es:

Über eine programmierte Schnittstelle haben wir selectyco in unser WordPress-System „Istlokal OS“ eingebunden. Wenn wir einen Artikel gegen Bezahlung anbieten, aktivieren wir den selectyco-Button. Dadurch können Sie nur einen Teil des Artikels lesen, möchten Sie den gesamten Artikel lesen, wird ein geringer Betrag fällig.

selectyco_button_artikel

Kostenpflichtige Artikel enthalten künftig den Kauf-Button, die meisten Artikel werden zwischen 29-59 Cent kosten.

Dafür registrieren sich die Leser/innen einmalig bei selectyco. Zunächst haben diese ein freies Guthaben von 2,50 Euro, das als Testgeld verbrauchen werden kann. Dann werden die Leser/innen aufgefordert, ein Guthaben von mindestens 7 Euro aufzuladen – ähnlich einer Prepaid-Card eines Mobilfunkanbieters. Damit dann man auch bei anderen Anbietern, die selectyco nutzen, kostenpflichtige Artikel lesen. Darunter sind Zeitungen, Fachpublikationen und Blogs.

Dieses Guthaben geht also nicht auf unser Konto, sondern auf das Konto bei selectyco und Leser/innen verbrauchen dieses durch Abruf von Inhalteanbietern, die über selectyco abrechnen. Selectyco ist also ein B2B- und B2C-Dienstleister.

Der entsprechende Betrag für einen Artikel, beispielsweise 29 Cent, wird vom Guthaben abgebucht. selectyco rechnet mit dem jeweiligen Anbieter ab – einen Teil erhält der Inhalteanbieter, also für unsere Artikel das Rheinneckarblog, eine Gebühr verbleibt bei selectyco für die Dienstleistung. selectyco erstellt monatlich eine Abrechnung mit der Übersicht der gekauften Artikel.

selectyco_button_artikel_gelesen

Wurde ein Artikel bereits gekauft, ändert sich der Button und zeigt an, dass der Kauf bereits erfolgt ist. Mit Klick auf diesen Button, kommt man zum gekauften Artikel – natürlich ohne nochmals zu bezahlen.

Auf gekaufte Artikel haben unsere Leser/innen vier Monate lang Zugriff – Kunden kaufen jeden Artikel also nur ein Mal für diesen Nutzungszeitraum. Nutzt man unterschiedliche Geräte und ist bei selectyco angemeldet, muss nicht erneut bezahlt werden. Das System merkt sich die Einkäufe der selectyco-Nutzer.

selectyco_button_mediapass

Leser, die unsere Artikel besonders häufig nutzen und eine „Flat“ haben möchten, können auch einen Mediapass erwerben, der monatlich 10 Euro kostet. Damit sind im Buchungszeitraum alle Artikel sofort lesbar ohne Einzelabrechnung.

Wir haben keinen Zugriff auf die bei selectyco registrierten Daten. selectyco rechnet als Dienstleister mit den Kunden (B2C)  und uns (B2B) ab. Wie selectyco funktioniert, können Sie in den FAQ nachlesen.

Welche Artikel werden kostenpflichtig?

Welche Artikel sind künftig kostenpflichtig bei uns? Nun, alle, mit denen wir viel Arbeit hatten und/oder exklusive Stories, die Sie nur bei uns finden. Die Preise reichen von 10 Cent bis 1,99 Euro. Der Großteil wird zwischen 29-59 Cent kosten.

Mit dem neuen System werden wir auch redaktionell Mehrwert schaffen. Beispielsweise Tabellen oder Statistiken oder Analysen. So kann man den Artikel lesen – die Hintergrundanalyse stellen wir nur gegen Bezahlung zur Verfügung. Damit sind Leser/innen weiter gut über das Basis-Angebot informiert. Über Rheinneckarblog-Plus, wie wir das Angebot nennen, erhält man zusätzlich einen Mehrwert, der allerdings bezahlt werden muss.

Viele Artikel, beispielsweise kommunale Informationen, Polizeimeldungen oder einfache Recherchen bieten wir nach wie vor kostenfrei an.

Lassen Sie uns zusammen lernen

prothmann2_tn-2

„Guten Journalismus gibt es nur gegen Geld – denn Journalismus zu erzeugen, kostet Geld. Mit unserem Kauf-Angebot schaffen wir eine neue Einnahmequelle, damit wir Ihnen herausragenden Journalismus bieten können“, Hardy Prothmann, Gründer und Redaktionsleiter. Foto: sap

Unser Wahl fiel auf selectyco, weil das System einfach und transparent für uns und die Leser/innen bedienen ist. Natürlich müssen wir und die Leser/innen und auch selectyco miteinander und voneinander lernen – was die Höhe der Preise angeht oder auch andere Dinge, die man erst im „Reallife“ erkennen kann. Deswegen sehen wir das neue Angebot als Projekt, bei dem wir lernen werden, wie das Angebot für alle Zeiten optimal gestaltet werden kann.

Dabei gibt es auch technische Herausforderungen zu meistern. Erste kleine Wehwehchen konnten schnell geheilt werden.

Wer über Facebook, Twitter oder andere Dienste unsere Artikel teilen oder empfehlen möchte, kann dies weiter tun. Oder gegen 10 Cent einen gekauften Artikel frei zum Lesen an Freunde senden.

Gut 70 Prozent unserer Leser/innen sind bereit zu zahlen – und das ist gut so

Aktuell haben wir Ergebnisse einer umfangreichen Leserbefragung veröffentlicht – neben der hohen Zufriedenheit mit unserem Angebot freut uns besonders eine Zahl: Gut 70 Prozent sind bereit zu bezahlen.

Unseren Förderkreismitgliedern und Spendern haben wir ein besonderes Angebot gemacht, damit diese auf unsere Artikel zugreifen können: Wir haben deren „Guthaben“ als „Gutschrift“ angeboten. Sehr interessant: Die meisten wollen das gar nicht. Sie fördern und spenden weiter und werden künftig für gebührenpflichtige Artikel weiter zahlen.

Eine Woche nach dem Start:

Wir haben über 150 Anmeldungen, davon rund 20 Prozent, die direkt bezahlen, die anderen nutzen noch das Test-Angebot. Die Zugriffszahlen sind top – hier ist kein Rückgang erkennbar.

Hinweis: Medienanfragen oder journalistische Kollegen, die sich für das neue Angebot interessieren, wenden sich bitte an chefredaktion@rheinneckarblog.de.

Istlokal-Kunden erhalten auf Wunsch umfangreich Auskunft über unsere Erfahrungen und den technischen Ablauf.

Beispiele für kostenpflichtige Artikel:

Antifa-Extremisten formieren möglicherweise gewalttätigen Widerstand gegen AfD-Veranstaltung – Polizei bereitet sich auf Großeinsatz vor

Urbanes Marktrestaurant „OhJulia“ eröffnet am 29. September in Q6 Q7 – Die Menschen machen das Lokal

Offener Brief an einen „Kritiker“ – Sie finden alles Scheiße – vermutlich sagt das mehr über Sie selbst aus als über andere

Die Polizeihundestaffel im Porträt – Nur die besten

Alle Rheinneckarblog-Plus Artikel findet Sie in der Kategorie: https://rheinneckarblog.de/category/rheinneckarblog-plus

Diese Video erklärt die Funktionsweise von selectyco:

 

Über selectyco

selectyco_logo_claim_rgb-kopie„Surfen von Medium zu Medium. Mit einer Registrierung und ohne Bindung“ dies ist das Motto und der Antrieb des jungen Unternehmens selectyco.com aus Österreich. selectyco ist ein unabhängiger Contenthändler bzw. Lizenznehmer für digitale Inhalte.

Der auf der Content-Seite integrierte Kauf-Button wie nun bei ausgewählten Artikeln auf Rheinneckarblog.de, ermöglicht Internetnutzern den Einzelkauf von digitalen Inhalten nach einer einmaligen Registrierung, und das medien- und portalübergreifend. Dabei wird der Nutzer nicht auf eine Drittplattform gezogen, er verbleibt zum Beispiel auf Rheinneckarblog.de. selectyco ist somit kein „Kiosk“.

Für User, die häufiger Rheinneckarblog.de besuchen, besteht zusätzlich die Möglichkeit, den monatlichen Mediapass für 10 Euro zu erwerben. Alle selectyco-Buttons werden nach Anmeldung umgehend freigeschaltet. Antworten auf Fragen zu selectyco finden Sie hier.

Über Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gründungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Porträts und Reportagen oder macht investigative Stücke.