Verdacht des Versto├čes gegen das Parteispendengesetz und verbotene Einflussnahme

Passauer Journalist stellt Strafanzeige gegen Edmund Stoiber (CSU)

Gmund/Passau, 22. November 2013. (red) Der Passauer Journalist und Istlokal-Mitglied Hubert Denk hat Strafanzeige gegen den ehemaligen Ministerpr├Ąsident Dr. Edmund Stoiber erstattet. Es geht um falsch deklarierte Parteispenden an die CSU im Jahre 2005 - ein Verfahren wird es nicht geben, denn der Fall ist schon verj├Ąhrt. … [Weiterlesen...]

Gr├╝nderf├Ârderung

Auf gro├čer Fahrt in die Selbst├Ąndigkeit

  M├╝nchen/Gmund, 25. September 2013. (red) Franz Neumeier hat den Schritt in die Selbst├Ąndigkeit schon vor einigen Jahren gewagt und diese Entscheidung noch nicht bereut. Seine Erfahrungen m├Âchte er hier mit anderen teilen und gibt wertvolle Tipps f├╝r diejenigen, die ├╝ber eine Unternehmensgr├╝ndung und das Arbeiten in Eigenregie nachdenken. … [Weiterlesen...]

Es ist einfacher, als man denkt

K├╝nstlersozialkasse f├╝r Blogger

  Gmund/Mannheim/Wilhelmshaven, 12. Juni 2013. (red/pro) Die K├╝nstlersozialkasse (KSK) hatte sich mit dem Auftreten von Bloggern, die gewerbliche Ums├Ątze erzielen, zun├Ąchst schwer getan und diese abgelehnt. Die KSK ├╝bernimmt f├╝r K├╝nstler und "Publizisten" den Arbeitgeberanteil der Beitr├Ąge zu den Sozialversicherungen. Seit Sommer 2011 k├Ânnen auch Blogger wieder oder neu in die KSK - hat das Bundessozialgericht entschieden. … [Weiterlesen...]

Rechtsanwalt Thomas Schwenke im Interview ├╝ber den Rechtsversto├č "Bildkopie"

Jede Menge Fallstricke – wie und wann Teilen teuer wird

Mannheim/Gmund/Berlin, 11. Januar 2013. (red) Seit Anfang Januar ist eingetreten, was unter anderem Rechtsanwalt Thomas Schwenke schon lange erwartet hat: Die erste Abmahnung wegen eines auf Facebook geteilten Fotos ist bekannt geworden. F├╝r ein Foto in Briefmarkengr├Â├če kommen an Schadensersatz und Rechtsgeb├╝hren insgesamt 1.750 Euro zusammen. Thomas Schwenke erkl├Ąrt im Istlokal-Interview die rechtlichen Hintergr├╝nde allgemeinverst├Ąndlich und gibt Tipps f├╝r Blogger und deren Leser/innen, was zu beachten ist. Vorbemerkung: Istlokal-Mitglieder … [Weiterlesen...]

Welchen Anforderungen sich moderne Unternehmerjournalisten stellen m├╝ssen

Do-all-yourself ist eine Falle f├╝r unternehmende Journalisten

  Gmund, 22. Oktober 2012. (red) Lokaljournalismus im Internet ist super! Ein Blog ist schnell aufgesetzt und kostet nicht mal was. Die Leser kommen von ganz alleine, wenn man nur lange genug gut genug schreibt. Sind die Leser erst da, klingeln irgendwann auch die Werbekunden an der T├╝re und dann wird Geld verdient. Ist das so? Leider nicht. Von Steffen Greschner Es braucht nichts au├čer Herzblut und ein gewisses Durchhalteverm├Âgen, um ein moderner Unternehmerjournalist zu werden. Der Journalist ist dabei nicht nur Publizist, … [Weiterlesen...]

Abmahnwahn 3.0

Ein Zeichen gegen den Internet-Pornopranger

Gmund/Regensburg, 20. Oktober 2012 (red/cm) Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen im Internet haben sich ├╝ber die Jahre zu einem florierenden Gesch├Ąftsmodell entwickelt. Die Masse an aufstrebenden Kanzleien hat aber dazu gef├╝hrt, dass der Kuchen unter vielen aufgeteilt werden muss. Eine Kanzlei aus Regensburg versucht es nun mit dem Porno-Pranger. Dem istlokal-Mitglied Stefan Aigner von Regensburg-Digital┬á ist die Regensburger Kanzlei Urmann + Collegen wohlbekannt. Nicht etwa, weil Aigner mit dieser eine Auseinandersetzung h├Ątte. … [Weiterlesen...]

Brauchen Blogs eine Rundfunklizenz?

„Wir wollen keine Lizenzierungsfabriken werden.“

  Mannheim, 01. Oktober 2012. (red) Rechtsanwalt Thomas Schwenke hat in einem aktuellen Beitrag das A-Wort benutzt und da sollte man immer aufmerksam sein. In seinem lesenswerten Beitrag thematisiert er Google-Hangouts und die Frage, ob man daf├╝r eine Rundfunklizenz ben├Âtigt oder ohne eine solche abgemahnt werden kann. Unser Nachfrage bei der Landesanstalt f├╝r Kommunikation Baden-W├╝rttemberg zeigt eine "uneinheitliche", aber entspannte Lage. Von Hardy Prothmann Die Sache mit dem A-Wort, also Abmahnung, ist ein Dauer├Ąrgernis. Es … [Weiterlesen...]

Warum Vereine und Privatpersonen unwissentlich gegen Recht versto├čen

Urheberrecht: Sind Sie auch ein „Verbrecher“?

Gmund, 24. Juli 2012. (red/sg) Der nachfolgende Artikel darf von allen Mitgliedern von istlokal.de (Partner und Netzwerk) kostenfrei bei Nennung des Autors und der Quelle (istlokal.de) verwendet werden. (Zum Originalbeitrag hat sich eine lebhafte, inhaltlich wertvolle Debatte entwickelt.) Von Steffen Greschner Ist von der Urheberrechtsdebatte die Rede, wird oft von Musikpiraten, illegalen Filmdownloads und verarmten Schriftstellern gesprochen. Medienwirksam werden Verfahren gegen sogenannte Filesharing-Plattformen ausgeschlachtet. Pirate … [Weiterlesen...]

Bedrohen die Presseverlage die Meinungsfreiheit?

Leistungsschutzrecht: „Konjunkturprogramm f├╝r Rechtsanw├Ąlte“

  Mannheim, 16. Juni 2012. (red) Die Lobbyisten der Presseverlagsh├Ąuser haben ein Etappenziel erreicht. Am 13. Juni 2012 wurde ein "Referentenentwurf" f├╝r ein neues Leistungsschutzrecht vorgelegt, das katastrophale Folgen haben k├Ânnte - absurderweise auch f├╝r die Verlagsh├Ąuser selbst. Kritiker bef├╝rchten Abmahnwellen und gravierende Beschr├Ąnkungen der Meinungs- und Informationsfreiheit. Und das nur, weil das Monopolgesch├Ąft der Presseverlage bedroht ist und durch neue Monopole ersetzt werden soll. Der gesamtgesellschaftliche Schaden … [Weiterlesen...]

├ľffentliches vs. private Interesse

Was darf, soll man zeigen – was nicht?

  Mannheim/Weinheim/Heidelberg, 11. Juni 2012. (red) Der Umgang mit Informationen ist manchmal eine schwierige Gratwanderung. Was wiegt st├Ąrker? Das ├Âffentliche Interesse oder das private? Aktuell gibt es in Weinheim einen Fall, der die Frage, was erlaubt ist und was nicht, wieder aufwirft. Von Hardy Prothmann Zur Situation: Es kommt in einem Betreuungszentrum f├╝r alte und/oder psychisch kranke Menschen zu einem Brand. Eine Bewohnerin stirbt. Es handelt sich um Brandstiftung, die Mitbewohnerin wird verd├Ąchtigt, den Brand gelegt zu … [Weiterlesen...]