Partner

alles-mv.de

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.

Ideen und Visionen f├╝r Mecklenburg-Vorpommern

Idee:

Vielfalt

Manuela Heberer lebt und arbeitet als freiberufliche Journalistin in Schwerin. Das Onlinemagazin alles-mv.de war ein langgehegter Plan. Seit Sommer 2012 ist er Realit├Ąt und das Magazin online.

Unsere Medienlandschaft ver├Ąndert sich, aber leider nicht zum Positiven. In den Redaktionen m├╝ssen immer weniger Journalisten immer mehr Arbeit ├╝bernehmen. Die meisten Verlagschefs denken profitorientiert, nicht journalistisch. Die Chefredaktionen m├╝ssen die Sparpl├Ąne umsetzen. Die Qualit├Ąt der Medien l├Ąsst nach. Auch, oder besonders im eher strukturschwachen Mecklenburg-Vorpommern sind die Folgen sp├╝rbar. Von Medienvielfalt kann keine Rede sein. Vier gro├če Tageszeitungen mit unterschiedlichen Verbreitungsgebieten gibt es im Land, teilweise unter dem Dach eines einzigen Verlagshauses produziert, das gleichzeitig auch angrenzende Bundesl├Ąnder abdeckt. Entsprechend ├Ąhneln sich die Inhalte. Viel Neues liest man nicht. Allenfalls die Lokalredaktionen vor Ort berichten einigerma├čen kritisch, sofern sie nicht bereits dem Sparzwang zum Opfer gefallen sind. F├╝r ein Land, in dem rund 1,6 Millionen Menschen leben, ist das recht d├╝rftig. Die besondere Herausforderung ist, die hier lebenden Menschen ├╝berhaupt zu erreichen. Immerhin ist MV mit rund 70 Einwohnern pro Quadratmeter das am d├╝nnsten besiedelte Bundesland der Republik.

Menschen

Mit alles-mv.de soll das gelingen. Hinter dem Namen verbirgt sich ÔÇťDas interaktive Onlinemagazin f├╝r Mecklenburg-VorpommernÔÇť. Wie der Name schon sagt, liegt der Fokus auf Berichten aus dem Land. Und zwar in dosierter, daf├╝r aber gut recherchierter Form. Es soll keinen Abklatsch der Tageszeitungsinhalte geben. Diese sind ohnehin meist randvoll mit beliebig austauschbaren Agenturmeldungen. Bei alles-mv.de geht es vielmehr um Themen, die die Menschen vor Ort bewegen: Hintergrundberichte ├╝ber scheinbar banale Themen, die oft ├╝berraschenden Z├╝ndstoff in sich bergen; Reportagen ├╝ber Menschen von hier, ihre Ideen und Visionen; dar├╝ber, wie sich die gro├če Politik auf das Leben im Land auswirkt. Das Besondere wird sein, dass die Leser gezielt mit einbezogen und ernstgenommen werden. So wird es regelm├Ą├čig ├Âffentliche Redaktionssitzungen an wechselnden Orten im Land geben, bei dem sich interessierte Leser einbringen und damit den Inhalt des Magazins mitgestalten k├Ânnen.

Recherche

Gerade f├╝r die j├╝ngere Generation, die mit Tageszeitungen ohnehin nicht viel anfangen kann, wird alles-mv.de eine bequeme M├Âglichkeit sein, sich trotzdem ├╝ber das Geschehen im Land zu informieren. Per Klick auf die Homepage oder in den sozialen Netzwerken, ├╝ber die Inhalte des Magazins zus├Ątzlich verbreitet werden sollen, sind pro Tag maximal zwei bis drei neue Berichte und Beitr├Ąge abrufbar. Damit werden die Leser nicht mit Informationen ├╝berflutet und die Redaktion hat Raum und Zeit f├╝r fundierte Recherche. Nachrichten und allgemeine Meldungen kann man ├╝berall lesen. Alles-mv.de wird tiefer gehen.

Soziale Netzwerke

Und alles-mv.de wird interaktiv sein. Soziale Netzwerke sind das Stichwort. ├ťber diese Kan├Ąle will ich es schaffen, auch Kinder und Jugendliche wieder mehr f├╝r das Thema Medien und Journalismus zu interessieren. Sie einbeziehen, vielleicht in Kooperation mit den Schulen, sie selber einzelne Beitr├Ąge schreiben lassen ├╝ber Dinge, die sie interessieren. Davon kann das ganze Land profitieren. Denn Medien haben auch einen Bildungsauftrag. Der immer lauter werdende Ruf nach gut ausgebildeten Fachkr├Ąften im Land ist Grund genug. Ohne Medien keine Bildung, ohne Bildung keine Zukunft! Auch deshalb startet alles-mv.de ÔÇô weil ich mir ein MV mit Zukunft w├╝nsche. Unsere Zukunft!

 

Motivation:

Grenzenlos

Ich komme aus Mecklenburg-Vorpommern, kurz: MV. Genauer gesagt aus Mecklenburg. F├╝r einige Leute von hier ist das ein gro├čer Unterschied. F├╝r mich nicht. Schlie├člich ist die Monarchie l├Ąngst abgeschafft, das Land seit Jahrzehnten grenzenlos ÔÇô zumindest in seinem Innern. Eingeengt leben wir hier jedenfalls nicht. Unendliche Weiten, die riesigen Felder, leicht h├╝gelig, hier und da Wald, immer wieder Wasser. Im Arbeiter- und Bauernstaat war unser Land der Staat der Bauern. Nicht umsonst war die Rede von der Kornkammer der DDR. Zu Recht: W├Ąlder, Felder und sonst nichts, scheinbar. Ab und zu ein Dorf.

Viel mehr als Meer

Unsere gr├Â├čte Gro├čstadt Rostock hat knapp 200.000 Einwohner. Sie ist ├╝brigens die einzige im Land. Aber Berlin und Hamburg sind nicht weit. St├Ądte, die, zusammen mit anderen Metropolen, unser Wertvollstes bekommen. Es ist fast wie eine verflixte goldene Regel: Nach der Schule, sp├Ątestens nach Ausbildung oder Studium, hei├čt es f├╝r die meisten Jugendlichen ÔÇ×Raus aus MV, rein in die WeltÔÇť. Als wenn wir hier hinterm Mond leben w├╝rden. Allenfalls da, wo andere Urlaub machen. Segen und Fluch zugleich, denn vielmehr haben wir hier nicht. Noch nicht.

Hoffnung und Zuversicht

Aber es gibt Hoffnung, es tut sich etwas. Es gibt n├Ąmlich auch junge Menschen, die nicht weg, sondern hier leben wollen. Und zwar nicht in einem Touristenreservat oder goldenem K├Ąfig f├╝r wohlhabende Pension├Ąre. Menschen mit Ideen, jung, dynamisch. Welche, die sich noch nicht haben entmutigen lassen, auch nicht von zuweilen etwas engstirnigen Landsleuten mit wenig Sinn f├╝r Illusionen. Aber es braucht mehr davon. Vor allem braucht es sie, bevor die Mutigen entmutigt abziehen, desillusioniert aufgeben. Dann w├Ąre es gut, wenn sie vorher jemanden treffen, der Kraft gibt, Zuversicht und Mut.

Visionen

So jemand m├Âchte ich sein. Will sagen, ihr alle mit euren Ideen und Visionen f├╝r unser Land, ihr alle seid nicht allein. Wir alle haben etwas gemeinsam. Wir kommen von hier, wir leben hier und wir wollen hier bleiben. Ich k├Ânnte sagen: Hey, seht her! Durchstarten lohnt sich, immer nur meckern ├╝berhaupt nicht! Ihr wollt hier leben, dann lebt. Ihr wollt hier arbeiten, dann packt an. Ihr wollt hier etwas bewegen, dann z├Âgert nicht. Das k├Ânnte ich sagen. Das werde ich sagen!

Heimat

Eins ist klar: Unser Land hat viel Platz f├╝r kreative Ideen. Und es hat sie bitter n├Âtig. Nicht umsonst wird hin und wieder gesagt, in MV brauche es f├╝r Innovationen mindestens 50 Jahre l├Ąnger als anderswo. Das muss nicht sein. Wenn wir das Potential nutzen, unsere Ideen einbringen, Visionen entwickeln, Pl├Ąne verwirklichen. Auch weil es sch├Ân ist. Noch mehr, weil es Heimat ist.

Netzwerk

Jeder ist eingeladen, das Magazin zu lesen, eigene Ideen mit einzubringen, mitzureden und mitzugestalten. Beitr├Ąge von Autoren und Journalisten sind herzlich willkommen. Ich w├╝nsche mir, dass durch alles-mv.de ein Netzwerk entsteht, durch das Informationen aus ganz MV f├╝r ganz MV lesbar gemacht werden.

Manuela Heberer

 

alles-mv.de in K├╝rze

Wir sind das interaktive Onlinemagazin aus und f├╝r Mecklenburg- Vorpommern. Uns interessiert alles, was die Menschen in MV bewegt. Wir liefern Berichte und Neuigkeiten aus allen Ecken des Landes. Wir wollen wissen, wie die Menschen in MV ticken, ihre Ideen und Visionen aufsp├╝ren und etwas bewegen im Land. Machen Sie mit!

alles-mv.de

Adresse: Baustra├če 7a 19061 Schwerin
Ansprechpartner: Manuela Heberer
Tel.: 0385 / 200 533 90
Mobil: 0172 / 61 51 253

Email: info@alles-mv.de

Web: www.alles-mv.de

Gef├Ąllt?