Standpunkt zum Ende der FTD

Good Night and Good Luck

  Mannheim, 24. November 2012. (red) Die Financial Times Deutschland wird am 07. Dezember 2012 zum letzten Mal erscheinen. Danach werden vermutlich rund 320 Mitarbeiter entlassen. Die Frankfurter Rundschau ist nun offiziell pleite. In Mannheim wird am 27. November die letzte Ausgabe eines der ├Ąltesten Stadtmagazine in Deutschland, "Meier", erscheinen. In N├╝rnberg wird die Abendzeitung dicht gemacht. Der Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen Zeitung muss ├╝ber drei Millionen Euro einsparen (wie viele Stellen sind das?) und der … [Weiterlesen...]

Das Medienblog pushthebutton.de rangiert unter den 50 Top-Blogs

Heddesheim, 18. September 2011. (red) Der Dienst Virato.de hat die Top-50-Blogs in Deutschland nach dem SMQ-Index ver├Âffentlicht. SMQ┬á(Social-Media-Quotient) ist die durchschnittliche Social-Media-Verbreitung (Facebook, Twitter) pro Artikel/Blogbeitrag einer Quelle. "Diese Top 50 zeigen somit deutsche Blogs (oder blog├Ąhnliche Websites) an, die sehr beliebt sind und deren Content sehr oft von Usern ├╝ber soziale Netzwerke geshared wird. Andere bekannte Blogs, die man evtl. auch unter diesen Top 50 erwarten k├Ânnte, haben wahrscheinlich einen … [Weiterlesen...]

Dokumentation eines zornigen Briefs an die Verleger: „Habt Ihr ├╝berhaupt keinen Stolz?“

16. M├Ąrz 2010. istlokal.de dokumentiert den "zornigen" offenen Brief von Mario Sixtus an die Presseverleger, die ein Leistungsschutzrecht fordern (Presse-LSR). Information von leistungsschutzrecht.info: "Sixtus merkt an, dass die Verleger das Material freiwillig frei verf├╝gbar machen und Geld f├╝r Suchmaschinenoptimierung aufwendeten. Die Idee, daf├╝r nun eine Zwangsabgabe zu fordern, sei "Megalomanie". Zudem k├Ânnten die Verleger nicht zugleich das geb├╝hrenfinanzierte Rundfunksystem verdammen und f├╝r sich selbst eine Quasi-Geb├╝hrenfinanzierung … [Weiterlesen...]

istlokal.de zu „Bloggergate“

In den vergangenen Tagen wurde einiges zu "Bloggergate" geschrieben. Worum gehts? Sascha Pallenberg hat "aufgedeckt", dass eine Reihe von Blogs sogenannte "Backlinks" gegen Geld in ihre Texte eingebaut haben. Au├čerdem wurde gegen Geld die Verwendung von bestimmten "Keywords" vereinbart. Das Ziel: Das Google-Pagerank des Auftraggebers oder dessen Kunden zu verbessern. istlokal.de stellt dazu fest: Ein "Bloggergate" ist nicht erkennbar, sondern nur einige eher unbekannte Blogbetreiber, die sich auf unseri├Âse Gesch├Ąfte eingelassen haben. Eine … [Weiterlesen...]