Welchen Anforderungen sich moderne Unternehmerjournalisten stellen m├╝ssen

Do-all-yourself ist eine Falle f├╝r unternehmende Journalisten

  Gmund, 22. Oktober 2012. (red) Lokaljournalismus im Internet ist super! Ein Blog ist schnell aufgesetzt und kostet nicht mal was. Die Leser kommen von ganz alleine, wenn man nur lange genug gut genug schreibt. Sind die Leser erst da, klingeln irgendwann auch die Werbekunden an der T├╝re und dann wird Geld verdient. Ist das so? Leider nicht. Von Steffen Greschner Es braucht nichts au├čer Herzblut und ein gewisses Durchhalteverm├Âgen, um ein moderner Unternehmerjournalist zu werden. Der Journalist ist dabei nicht nur Publizist, … [Weiterlesen...]

Basis-Ausstattung f├╝r eine Blog-Redaktion

Technik, die man braucht

  Mannheim, 30. Mai 2012. (red) Weil wir immer wieder Anfragen bekommen, mit welcher Technik wir arbeiten, geben wir hier einen ├ťberblick. Von Hardy Prothmann Ganz klar, DIE Ausstattung gibt es nicht. Aber es gibt Standards, die man ├╝berall findet. Beim Heddesheimblog stehen in der Redaktion ein IMac, ein selbstgebauter Pentium4 mit Dualcore. Beide haben vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Dazu ein Toschiba- und ein Samsung-Notebook. Weiter ein IPad und ein Galaxy S2, zwei Telefone, eine Fritzbox. Der zentrale Datenspeicher ist eine … [Weiterlesen...]

Einblick in eine vernetzte Redaktion

Verteiltes Arbeiten

  Mannheim, 14. Mai 2012. Das Internet ver├Ąndert mehr und mehr die Arbeitswelt von Journalisten - durch technische M├Âglichkeiten, die kommunikativ und organisatorisch genutzt werden wollen. Ein Werkstattbericht. Von Hardy Prothmann ÔÇ×Die RedaktionÔÇť war zu Lou Grants Zeiten ein riesiger Newsroom, in dem st├Ąndig Leute rum rannten und Telefone klingelten und man sich quer durch den Raum was zurief. Auf den Schreibtischkanten und auf den Fluren wurden die Redaktionsbesprechungen abgehalten. Die Chefs waren in gl├Ąsernen K├Ąmmerchen … [Weiterlesen...]

Wie Sie die Krise zur Chance machen

Leipzig: Es gibt eine Alternative zum Jobverlust – den Neustart mit istlokal OS

Leipzig/Gmund/Heddesheim, 22. Dezember 2011. Die Nachricht war zu erwarten - Ende November meldete newsroom.de, dass bis 2013 rund 30 Redakteursstellen bei der Leipziger Volkszeitung abgebaut werden sollen. Obwohl das Blatt profitabel ist. Wer clever ist, begreift die Situation als Chance. Von Hardy Prothmann Bei vielen deutschen Zeitungen wird es in den kommenden Jahren einen massiven Stellenabbau geben. Statt verlegerischem Ehrgeiz regierten die Controller. Die "optimieren" flei├čig - auf Kosten der angestellten Journalisten. Das … [Weiterlesen...]

Schaffen statt streiken: Wie Journalisten der Zeitungskrise entkommen k├Ânnen

Heddesheim/Mannheim/Rhein-Neckar, 28. Juni 2011. (red) K├╝rzungen, Arbeitsverdichtungen, Entlassungen - das sind die Schlagw├Ârter, die seit vielen Jahren die Redaktionen deutscher Zeitungsverlage bestimmen. Die Arbeit wird immer unertr├Ąglicher, das Produkt Zeitung immer banaler. Aktuell wird gestreikt, nicht f├╝r "mehr", sondern f├╝r "nicht noch weniger". Dabei ist Journalismus ein sch├Âner Beruf, einer, den die meisten aus Leidenschaft ergriffen haben - ohne Idee, dass diese Entscheidung heute "Leiden schafft". Doch es gibt einen Ausweg: … [Weiterlesen...]

istlokal.de zu „Bloggergate“

In den vergangenen Tagen wurde einiges zu "Bloggergate" geschrieben. Worum gehts? Sascha Pallenberg hat "aufgedeckt", dass eine Reihe von Blogs sogenannte "Backlinks" gegen Geld in ihre Texte eingebaut haben. Au├čerdem wurde gegen Geld die Verwendung von bestimmten "Keywords" vereinbart. Das Ziel: Das Google-Pagerank des Auftraggebers oder dessen Kunden zu verbessern. istlokal.de stellt dazu fest: Ein "Bloggergate" ist nicht erkennbar, sondern nur einige eher unbekannte Blogbetreiber, die sich auf unseri├Âse Gesch├Ąfte eingelassen haben. Eine … [Weiterlesen...]